2.3 Sommerschule im Kloster Heiligkreuztal 2022

„Dem Leben eine Mitte geben“

Unser Problem in der Gegenwart ist nicht, dass wir zu wenig Informationen und Möglichkeiten haben, sondern aus der Fülle an Angeboten das herauszusuchen, was für uns wesentlich ist. Die Gefahr ist nicht gering, dass wir uns in der Vielfalt zerstreuen und die Sammlung in der Mitte, die Ausrichtung auf das Wesentliche verlieren.
In dieser Sommerschule wollen wir uns in der Praxis wie auch im gedanklichen Austausch mit dem, was in unserem Leben in der Mitte stehen soll, mit dem Wesentlichen beschäftigen. Wenn wir die Mitte in uns finden und den Kontakt mit ihr halten und vertiefen können, wird auch unser Leben eine Mitte bekommen und um diese Mitte kreisen.

Die Sommerschule beginnt am Donnerstag, den 28. Juli  um 12:00 Uhr mit einem gemeinsamen Mittagessen und endet am Donnerstag, den 4. August 2022 gegen 11:30 Uhr.

Bei schönem Wetter werden wir Qigong wie immer draußen üben. Bitte an entsprechende Kleidung denken!

Bei schönem Wetter werden wir Qigong wie immer draußen üben. Bitte an entsprechende Kleidung denken!

 

Ort:            Kloster Heiligkreuztal, Am Münster 7, 88499 Altheim- Heiligkreuztal,
Tel. 07371 931230

Termin:    28.7. – 4.8.2022

Zeiten:     6:30 – 7:00 Uhr         Sitzen in der Stille
                 7:00 – 7:50 Uhr         Qigong (Die 12 Brokatübungen)
                 8:50 – 11:50 Uhr Qigong (Die 15 Ausdrucksformen des Taiji-Qigong
                 und ausgewählte Formen des Qigong)

                15:00 – 18:00 Uhr                 „Energiewerkstatt“: Meditation, Yōufagong,
                Energiearbeit und heilsame Berührung

Kursgebühr:              390,- € (+ Unterkunft und Verpflegung)

Kursleitung:              Achim Schrievers und Hanne Stach

Anmeldung:             möglichst bis zum 25.4.22 bei Achim Schrievers

Siehe unter „Anmeldebedingungen im Kloster Heiligkreuztal“!

Anmeldebedingungen im Kloster Heiligkreuztal

Nachdem die Verwaltung des Klosters von der Diözese Rottenburg übernommen wurde, haben sich die Anmeldebedingungen geändert. Ich muss dort bereits anderthalb Jahre im Voraus die voraussichtliche Teilnehmerzahl angeben. Bis drei Monate vor Kursbeginn kann ich diese ohne Stornogebühren noch verändern, danach werden gestaffelt Stornogebühren erhoben, wenn sich kein Ersatzteilnehmer findet. Wenn sich jemand kurzfristiger anmeldet, muss er/sie damit rechnen, dass kein Zimmer mehr frei ist. Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich die Stornogebühren bei Abmeldung vom Kurs nicht übernehmen kann, sondern die Teilnehmer*nnen selbst dafür aufkommen müssen (soweit sich kein Ersatz findet).

Das Einfachste ist also, sich drei Monate vor Beginn des Kurses verbindlich anzumelden. Die seit dieser Neuregelung begrenzten Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Wenn drei Monate vor dem Kurs die nötige Mindestzahl an Teilnehmern nicht erreicht ist, muss ich aus den oben genannten Gründen den Kurs absagen.