Es liegt im Stillsein eine wunderbare Macht der Klärung,

der Reinigung, der Sammlung auf das Wesentliche.

(Dietrich Bonhoeffer)

Meditation ist ein Weg, ganz bei sich anzukommen. Sie beginnt, wenn der Geist in die Ruhe eingetreten, wach und gesammelt ist. Der Zustand, in den wir während der Meditation eintreten, ist in sich sinnvoll und bedarf keines Verstehens. Er braucht keinen speziellen Glauben, keine bestimmte Weltanschauung, ja noch nicht einmal ein Ziel. Der Vorgang der Meditation selbst führt uns in Veränderungsprozesse, die uns zu dem werden lassen, was wir eigentlich sind.  

Wenn der Geist sich nicht mehr von oberflächlichen Gedanken und Gefühlen ablenken lässt, so kann er in seine eigene Tiefe schauen. Die sanfte, durch die Sammlung erreichte Verdichtung des Feldes liefert die Energie, die zu den anstehenden Veränderungen gebraucht wird.

Meditation bereichert in vielerlei Hinsicht unser Leben. Sie bringt uns nicht nur unserem innersten Wesen näher, sondern hilft auch, den Herausforderungen des Alltags besser begegnen zu können.

Achtsamkeit und Meditation

4.1 Online-Kurs: Der innere energetische Weg

Wenn die Achtsamkeitspraxis sich vertieft und an Bedeutung für das eigene Leben gewinnt, wird sie ganz von alleine zu einem inneren Weg. Und wenn auf diesem Weg die Erfahrung des Qi, der Lebensenergie eine zentrale Rolle spielt, dann ist dieser Weg ein innerer energetischer Weg.

In diesem Online-Kurs wollen wir diesen Weg in Theorie und vor allem Praxis kennenlernen und miteinander gehen. Dabei werden verschiedene Formen de Achtsamkeitspraxis und Meditation vorgestellt und miteinander geübt.

Am Ende eines jeden Kursabends gibt es Gelegenheit Fragen zu stellen und sich auszutauschen.

Nach der Anmeldung bekommen Sie einen Link zugeschickt, mit dem Sie sich in den Kurs einloggen können.

Zeit:                            mittwochs von 20:15 – 21:45 Uhr

                                    vom 27. April – 20. Juli 2022 (10 x, nicht am 1.6. und 15.6.22)

Kursleiter:                  Achim Schrievers

Kursgebühr:               100,-€

4.2 Achtsamkeit und Meditation (Einführung)

Achtsamkeit ist die Fähigkeit, mit ganzer Aufmerksamkeit wahrzunehmen, ohne das Wahrgenommene zu bewerten. Sie führt uns nicht nur in einen Zustand innerer Ruhe (Meditation), sondern hilft uns auch, einen neuen Umgang mit uns selbst zu finden, unsere Kräfte verzehrenden Muster abzulegen und Neues zuzulassen. Die Basis der Achtsamkeit ist die Fähigkeit, sich selbst anzunehmen.

In diesem Kurs werden Sie in die Kunst der Achtsamkeit und Meditation eingeführt, die Sie dann in Ihr Leben und Ihren Alltag integrieren können. Es wird auch Gelegenheit sein, Erfahrungen und auftretende Schwierigkeiten miteinander zu besprechen.

Ort:   Lehmhaus

Zeit:   3 Abende: Freitag, 25.11., 2.12. und 9.12.2022

von 19:00 – 21:30 Uhr

Kursleiter: Achim Schrievers

Kursgebühr: 75,-

4.2  Die acht inneren Haltungen der Achtsamkeit  (Teil 1)

Unsere inneren Haltungen bestimmen die Art und Weise wie wir dem Leben begegnen. Sie entscheiden die Ausrichtung, die unser Leben prägt.

Jede dieser 8 Inneren Haltungen wirkt sich unmittelbar auf unsere Beziehungen zur Welt und für unser Leben aus. Aber welche Haltung habe ich im Leben? Oft sind wir uns dieser überhaupt nicht bewusst. Dabei macht es einen alles entscheidenden Unterschied, mit welcher inneren Haltung ich den Ereignissen in meinem Leben, sprich dem Leben begegne.

Im ersten Teil des Kurses machen wir uns einige grundlegende Haltungen der Achtsamkeitspraxis bewusst. Wir werden sie wie mit einer Lupe betrachten lernen. Wir lernen unseren diffusen und impulsgesteuerten Aktivitäten und Reaktionen des Geistes, die Gedanken, zu betrachten, ohne ihnen wie üblich nachfolgen zu müssen. Wir erkennen, mit welchen Vorannahmen wir Ereignisse interpretieren und wie kritisch, ungeduldig und unfreundlich wir oft mit uns selbst umgehen. Es ist ein innerer Prozess der Selbsterkenntnis, der zuweilen ernüchternd und zuweilen auch schmerzlich ist, aber immer tiefst befreiend und heilsam.

Innere Haltungen 1 findet bei gutem Wetter eingebettet in eine Wanderung durch das wilde Zipfelbachtal statt, bei der wir innehalten, um in Zwiesprache mit uns selbst zu gehen. Jede Haltung erlebt sich im veränderten Kontext, die Reflexion erfolgt aus der Echtheit eines Spiegels, der immer sich selbst bleibt, immer wahrhaftig, immer im Moment, in der Natur – im puren Leben. Wir durchwandern analog der acht Haltungen die verschiedenen Stadien des Seins, die uns im Leben und im Alltag unterstützen, Kraft, Halt und Orientierung geben.

Ort:                            Lehmhaus/bei schönem Wetter: Wanderung durch’s Zipfelbachtal

Zeit:                            Samstag, 18. Juni 2022 von 9:30–13:00 und 14:00–17:00 Uhr

Kursleiter:                  Stephania Laih, unter anderem Masterstudium an der buddhistischen Universität Naropa in Colorado, USA, in Drama, Kontemplation und Psychotherapie, Heilpraktikerin und Coach für Persönlichkeitsentwicklung

Kursgebühr:               80,- €

 

 

4.3  Innere Haltungen – wie gelebt im Außen? – Teil 2

Im Studium der Achtsamkeit und Meditation üben wir uns darin, im Leben eine bewusste und achtsame Haltung einzunehmen. Was auf dem Meditationskissen gut gelingt, geht oft nur solange gut, bis das Leben, der Partner, der Job, das persönliche Umfeld, die Gesundheit oder ein Schicksalsschlag dazwischen grätscht.

Warum verlieren wir gerade im Kontakt mit anderen unsere Gelassenheit?

Warum verlieren wir uns in Schuldzuweisungen gegen jemanden oder auch uns selbst, wenn etwas nicht nach unseren Vorstellungen läuft?

Warum fühlen wir uns so schnell gekränkt und gehen in Resonanz mit den Abwertungen anderer? Warum finden wir gerade in der Krise nicht das Vertrauen in uns und zum Leben und Ängste und Zweifel überschatten unser Dasein?

Warum greifen wir nach Ersatzbefriedigungen und -handlungen, wenn wir die innere Leere nicht mehr ertragen und als Freiheit empfinden können?

Die Qualität der Inneren Haltungen zeigt sich in Verbundenheit und im Dialog im Außen.

Wir Menschen haben das große Potential gegen unsere Gewohnheiten zu handeln, uns auf aktuelles Geschehen, Ereignisse in unserem Leben einzustellen, einander zu lieben und füreinander da zu sein. Wir haben die Fähigkeit, uns zu verändern, zu wandeln. Warum passiert es uns dennoch, dass wir auch nach Jahren der Bewusstseinsbildung und Persönlichkeitsentwicklung gerade in herausfordernden Situationen in Verhaltensmuster zurückfallen, aus denen wir glaubten schon entwachsen zu sein und mit denen wir uns selbst, unser Leben und unser Wachstum behindern?

Dieser Kurs richtet sich an Fortgeschrittene, die mit den Grundelementen der Inneren Haltungen vertraut sind. In diesem praktischen Kurs gehen wir mit den Qualitäten der Inneren Haltungen der Achtsamkeit eine Ebene tiefer in die Grundstrukturen unserer Persönlichkeit hinein. Verhaltens- und Handlungsalternativen werden eröffnet, die uns im Leben und im Kontakt, in der Verbindung mit anderen Menschen zur Verfügung stehen.

Ort:                            Lehmhaus

Zeit:                            Sonntag, 19. Juni 2022 von 9:30–13:00 und 14:00–17:00 Uhr

Kursleiter:                  Stephania Laih, unter anderem Masterstudium an der buddhistischen Universität Naropa in Colorado, USA, in Drama, Kontemplation und Psychotherapie, Heilpraktikerin und Coach für Persönlichkeitsentwicklung

Kursgebühr:               80,- € 

4.4   Achtsamkeit und Meditation (Einführung)

Achtsamkeit ist die Fähigkeit, mit ganzer Aufmerksamkeit wahrzunehmen, ohne das Wahrgenommene zu bewerten. Sie führt uns nicht nur in einen Zustand innerer Ruhe (Meditation), sondern hilft uns auch, einen neuen Umgang mit uns selbst zu finden, unsere Kräfte verzehrenden Muster abzulegen und Neues zuzulassen. Die Basis der Achtsamkeit ist die Fähigkeit, sich selbst anzunehmen.

In diesem Kurs werden Sie in die Kunst der Achtsamkeit und Meditation eingeführt, die Sie dann in Ihr Leben und Ihren Alltag integrieren können. Es wird auch Gelegenheit sein, Erfahrungen und auftretende Schwierigkeiten miteinander zu besprechen.

Ort:   Lehmhaus

Zeit:   3 Abende: Freitag, 25.11., 2.12. und 9.12.2022

von 19:00 – 21:30 Uhr

Kursleiter: Achim Schrievers

Kursgebühr: 75,-

 

 

4.5   Achtsamkeit und Meditation (Vertiefung)

Heute habe ich nichts gemacht.

Aber viele Dinge geschahen in mir.

Wenn wir unser Bewusstsein mit einem Ozean vergleichen, so entspricht unser normales Tagesbewusstsein der Oberfläche, die manchmal ruhig ist und ein anderes Mal von Stürmen bewegt. In der Meditation erschließen wir mit unserer Aufmerksamkeit – langsam – das Tiefenbewusstsein, das uns hilft, die Wellen an der Oberfläche aus einem tieferen Blickwinkel zu sehen. An diesem Tag werden vertiefende Meditationstechniken besprochen und geübt.

Ort:   Lehmhaus

Zeit:   Samstag, 10. Dezember 2022 von 9:30 – 17:00 Uhr

Kursleiter:  Achim Schrievers

Kursgebühr: 75,-

4.6   Achtsamkeit und Meditation: Ausbildung zur Begleiter*in (Grundstufe)

Die Übung der Vier Anker ist ein Einstieg in eine sichere Meditations- und Achtsamkeitspraxis. Sie berücksichtigt die wichtigsten Ebenen unseres Daseins: die geistige Ebene, die Körperebene, sowie die energetische Ebene. Dadurch wirken sich die Früchte der geistigen Sammlung mit der Zeit auch auf allen Ebenen aus.

In diesem Ausbildungskurs zur Grundstufe geht es darum zu lernen, wie man Menschen mit Hilfe der Vier Enker in einen Zustand der Entspannung und geistigen Ruhe führen kann.

Die Unterrichtsinhalte sind:

  • Vertiefung der eigenen Übungserfahrung
  • Theoretische Grundlagen der Übung
  • Methodik des Unterrichtens und der Begleitung
  • Arbeit im Resonanzgeschehen

Voraussetzung ist die Bereitschaft, selbst regelmäßig zu üben und zwischen den Präsenzwochenenden andere Menschen (z.B. aus dem Freundeskreis) anzuleiten, um praktische Erfahrungen zu sammeln, die dann in der Gruppe besprochen werden.

Ort:   Lehmhaus

Zeit:   2 Präsenz-Wochenenden: 11./12.6.22 und 15./16.10.22

samstags 9:30 – 18:00 Uhr

sonntags 9:30 – 16:00 Uhr

2 Online-Treffen: Freitag, 22.7.22 und 9.9.22 jeweils von 18:00 – 21:00 Uhr

Kursleiter:  Achim Schrievers

Kursgebühr: 300,-